Schießwesen












Schießwesen

Für eine waidgerechte Jagd ist der sichere Umgang mit Büchse und Flinte unabkömmlich.
Jägerinnen und Jäger sollten daher regelmäßig den scharfen Schuss üben, womit auch der sichere Umgang mit der Waffe trainiert wird. Damit die Mitglieder der Kreisgruppe Hammelburg und natürlich auch Gäste die Möglichkeit haben, regelmäßig zu üben, steht der Schießstand für Tontauben im Liebenthal an der Lagerstraße hinterm Schützenhaus der königlich privilegierten Schützengesellschaft Hammelburg e.V. zur Verfügung. Einfahrt gegenüber der Abzweigung nach Pfaffenhausen.

Geschossen werden kann i.d.R. an jedem Samstag von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr von April bis September mit der zugelassenen Schrotmunition.

Im März ist der Stand für die Ausbildung der Jungjäger reserviert. An den Wochenenden um Ostern, Pfingsten findet kein Schießen statt.

Der aktuelle Schießplan kann heruntergeladen werden, siehe unten. Weiterhin wird er am Schießstand ausgehängt.

Um die Schießfertigkeiten der Mitglieder beim Flüchtig-Schießen mit der Büchse, die angesichts der hohen Sauenbestände immer wichtiger werden, zu verbessern, bieten wir ab Sommer kurzfristig über unsere Homepage oder per „Rundmail“ organisierte Schießkinobesuche in Schweinfurt an. Wer daran interessiert ist, kann sich an unseren Schriftführer wenden oder bei den Hegeringleitern anfragen.
 
Weitere Informationen über Teilnahme am Schießen im Liebenthal und Termininformationen erhalten Sie beim

Schießobmann der Kreisgruppe:
Manuel Schneider 
Telefon: 0151 2234 3592
Email: schneider-manuel@web.de
http://www.jagd-hammelburg.de/files/Schiessplan_2021.pdf
(wird veröffentlicht, sobald verfügbar! )


Kontakt:

Daniel Lohfink, 1. Vorsitzender
Hopfenweg 25 
97729 Ramsthal
Telefon: 09704/4175
Mail: info@jagd-hammelburg.de 

DIE LETZTEN NEUIGKEITEN:

NEU unter AKTUELLES
- Tonnen für Schwarzwildabfälle

NEU unter TERMINE
- Termine 2021 aktualisiert